Persönliches Coaching

Für wen ist das persönliche Coaching?

Das persönliche Coaching ist für jede Person in einem Unternehmen hilfreich, die für sich feststellt, dass etwas nicht rund läuft und sich etwas verändern muss. Der Coachee hat dabei immer die aktive Rolle und entscheidet ausschließlich für sich selbst.
Kurz gesagt: für alle, die gestalten wollen!

Treten Sie in Kontakt

Was bringt das persönliche Coaching?

Das Coaching ist eine professionelle Unterstützung und Begleitung einer Person (Coachee) durch einen Coach bei der Ausübung von komplexen Handlungen mit dem Ziel, den Coachee zu befähigen, selbstständig optimale Ergebnisse hervorzubringen. Die eigene Meinung bzw. Erfahrungen des Coaches müssen beim Coaching ausgeblendet werden. Coaching bringt Klarheit, Transparenz und Konsequenz* in dem eigenen Handeln. Wenn der Coachee aktiv mit (sich) arbeitet, dann nimmt die persönliche Zufriedenheit zu und die Konflikte und negativen Emotionen bei sich und im Umfeld nehmen ab. *Quelle: GBT

Das Ziel des persönlichen Coachings:

Führungskräfte in ihrem Führungsverhalten, in ihrer Problemlösungs- und Entscheidungskompetenz wirkungsvoll und nachhaltig zu stärken, die damit verbundenen Haltungs- und Einstellungsveränderungen zu unterstützen und die individuelle Veränderungsfähigkeit zu erhöhen

Wer ist an einem Coaching beteiligt?

Ein Auftraggeber, ein Coachee und ein Coach, wobei Auftraggeber und Coachee auch eine Person sein kann.
1 

Auftraggeber – Coach:

Geklärt werden muss, welche/s Ziel/e der Auftraggeber hat und an welchen Kriterien er den Erfolg des Coachings ablesen kann. Gegebenenfalls wird der Auftraggeber auch darüber informiert, „was“ gemacht werden soll. Das „wie“ ist immer in der Verantwortung des Coaches.

2 

Auftraggeber – Coachee:

Was will der Auftraggeber für den Coachee bzw. was will der Coachee vom Auftraggeber (Zielsetzung, Erfolgskriterien)? Sind die verschiedenen Ziele und Erwartungen bekannt? Welche Rahmenbedingungen (Unterstützung durch die Führung, Zeithorizonte für Entwicklungen) sind für das Coaching wichtig? Weiß der Coachee, was von ihm erwartet wird?

3 

Coach – Coachee:

Hier wird geklärt, welche Ziele und Erwartungen von Seiten des Coachee vorhanden sind. Ein Coaching Kontrakt über die konkrete Beratungsarbeit wird geschlossen. Über die Inhalte besteht Schweigepflicht, die Wirkung und das Ergebnis des Coachings wird durch das Umfeld, das Feedback und die Reflektion bewertet.

Sie haben Fragen?
Kontakt

Wie sieht der persönliche Coaching Prozess aus?

Phase 1 2 3 4 5 6
 

Anlass und Zielrichtung
des Coachings werden
besprochen

Ziele, Rahmenbedingungen,
Erfolgsfaktoren und das
Vorgehen werden abgestimmt
Klärung des Auftrags

Kennen lernen, Schaffen einer
vertraulichen Atmosphäre,
Erwartungsklärung Ziele, Fragen,
Themen des Coachees klären

Inhaltliche Arbeit
an den Fragen
und Themen

Abschluss der
inhaltlichen Arbeit
an den Fragen und
Themen Überprüfen
der Zielerreichung
Persönliche Bilanz

Bilanz der vereinbarten
Ziele weiteres Vorgehen

Beteiligte Coach,
Auftraggeber
Coach,
Coachee,
Auftraggeber
Coach,
Coachee
Coach,
Coachee
Coach,
Coachee
Coach,
Coachee,
Auftraggeber

 

Was hat ein Unternehmen von einem Coaching?

Das Unternehmen hat in erster Linie Klarheit darüber, dass es eine Veränderung geben muss und wird damit auch eine bessere Wirksamkeit bekommen.

Wieso Kleh. Consulting & Solutions?

Meine Qualifikation und Fähigkeit konnte ich in verschiedenen Ausbildungen mit Wurzeln von Wiesloch, Neuwaldegg und weiteren erlangen. Diese wurden später Bestandteil der 1-jährigen Lean Expertenausbildung und Grundlage für jeden Experten-Trainer bei Daimler. Ich wende sie bis heute in meiner Rolle als Coach regelmäßig an und helfe dabei, dass die Menschen wieder eine Perspektive sehen.